Sie sind hier: Startseite » Jugendschutz

Jugendschutz     Jugendschutz

Das gesellschaftliche Problem überzogenen Alkoholmissbrauchs bürdet allen Verantstaltern von Erntefesten ein hohes Maß an Verantwortung auf. Dem wollen sich auch die Erntefestkomitees stellen. Übereinstimmend wird die Auffassung vertreten, dass Brauchtumsfeste als Traditionsveranstaltungen erhalten bleiben sollen. Aus diesem Grunde werden auf unseren Erntefesten in Scharmbeckstotel folgende Maßnahmen getroffen:


Farbige Armbänder werden zur Unterscheidung von Voll- und Minderjährigen im Rahmen von Tanzveranstaltungen verteilt.

Es wird eine deutliche Kennzeichnung des Festplatzes stattfinden (Hausrecht).

Das Sicherheitspersonal wird klar und unmissverständlich zu Ausweis- und Rücksackkontrollen angewiesen.
(Hinweis: Jugendliche müssen ihren Ausweis bei sich führen!)

Bei Widersetzung von Anweisungen kann ein Zutritt zum Festgelände oder zum Festzelt verweigert werden.

Auf jedem Festwagen, der problematisch erscheint (Sicherheitsbedenken, übertriebener Alkoholgenuss unter Jugendlichen usw.) wird ein Verantwortlicher namentlich festgehalten.


Mit der Genehmigung zur Durchführung eines Erntefestes gibt die Stadt einen grundlegenden Rahmen vor. Dieser beinhaltet zugleich die Verpflichtung, einschlägige Bestimmungen des Jugendschutzes, des Lärmschutzes und anderer Ordnungsmaßnahmen einzuhalten. Mit einer solchen Verpflichtung werden die Veranstalter aber auch mit notwendigen Rechten (zur Kontrolle, zum Platzverweis u.ä.) ausgestattet, damit sie den Rechtsvorgaben gerecht werden können.